FREIE
WÄHLER
Bayers starke Mitte
FREIE
WÄHLER
Bavaria’s strong centre
Wahlkampf in Bayern. Die CSU ist das Maß aller Dinge. Und die Freien Wähler eine 9-%-Partei, die nach Höherem strebt. Unsere Aufgabe war es nun, die Freien Wähler gegen die CSU in Stellung zu bringen. Klar und pointiert. Aber nicht so heftig und provozierend, dass eine etwaige Koalition mit der „Staatspartei“ unmöglich wird. Unsere Idee: Wir positionieren die Freien Wähler als die „Partei der Mitte“! Die Partei in Bayern, die aus den bayerischen Kommunen heraus die Geschicke des Landes schon lange mitbestimmt. Mit dem Claim „Bayerns starke Mitte“ haben
wir die Partei dorthin verortet, wo früher die großen Volksparteien CSU und SPD gewesen sind, in der Mitte des Parteienspektrums. Denn die CSU ist nach rechts, die SPD nach links und die FDP nach oben abgewandert. Die Position der Mitte war damit frei. Und das haben wir konsequent dem bayerischen Wähler kommuniziert. Ergebnis: Als einzige bürgerliche Partei haben die Freien Wähler substanziell dazugewonnen, sind mit 11,6 Prozent mit dem besten Ergebnis ihrer Parteigeschichte aus der Wahl hervorgegangen und sind jetzt an der Regierung als Koalitionspartner der CSU!
Voters as 9% party with greater ambitions. Our task was then to position the Free Voters as an opposing alternative. Clearly and to the point. But not so aggressively or provocatively that a possible coaltion with the “state party” would be ruled out. Our idea: We will position the Free Voters as the “party of the centre”! The party which on a local level has been shaping the country for many years already. With the claim “Bavaria’s strong centre”, we positioned the party in a place formerly claimed by the large populist parties CSU and SPD, at the centre of the party political spectrum.
Because the SCU moved righ, the SPD left and FDP up. Which meant the central position was now available. And we communicated this consistently to the Bavarian voter. The result: The Free Voters were the only bourgeois party achieving substantial gains, securing 11.6 percent of the vote which made this their best result ever; they are now governing as coalition partner of the CSU!